«Spätzünderin» Christa Rigozzi trägt jetzt braun

Sie hat genug von ihrer blonden Mähne. Moderatorin Christa Rigozzi ist jetzt dem «Ombré-Style» verfallen. Damit läuft sie nach eigener Aussage dem Trend aber etwas hinterher.

Video «Christa Rigozzi über ihren neuen Haar-Look» abspielen

Christa Rigozzi über ihren neuen Haar-Look

1:34 min, vom 15.7.2014

Die blonden Haare sind seit 31 Jahren das Markenzeichen von Christa Rigozzi. Jetzt musste das blond dem Haartrend «Ombré» weichen. «Ich wollte eine Veränderung, ich brauchte was Neues», sagt sie im «g&g»-Interview.

Der neue Look gefällt nicht nur ihr selbst. Auch Ehemann Giovanni Marchese scheint ihn zu mögen: «Ihm gefällt meine neue Haarfarbe, aber er ist natürlich auch parteiisch», so die Tessinerin weiter.

Christa Rigozzi – immer einen Schritt hinterher

Dieser Trend ist allerdings gar nicht so neu. Schon seit einigen Jahren folgen ihm unzählige Frauen, darunter auch viele Prominente. Das weiss auch Christa Rigozzi: «Ombré ist jetzt nicht mehr so in. Ich bin immer etwas später dran. Ich habe einfach meine eigene Linie».

«Ombré-Look»

Beim sogenannten «Ombré-Look» ist der Haaransatz dunkler als die Farbe der Spitzen.