Tagesschau: Florian Inhauser wird Nachfolger von Urs Gredig

Weil Urs Gredig als England-Korrespondent nach London geht, wird sein Platz als Moderator der Tagesschau-Hauptausgabe frei. Übernehmen wird diese Aufgabe Florian Inhauser.

Florian Inhauser

Bildlegende: Macht einen Karriere-Sprung: Florian Inhauser. SRF

«Die Hauptausgabe der Tagesschau moderieren zu dürfen, ist eine Ehre. Und eine unerhört spannende Herausforderung, der ich mindestens mit so viel Respekt wie Stolz entgegentrete», so Florian Inhauser gegenüber glanz & gloria. Der 44-Jährige übernimmt die frei werdende Moderatoren-Stelle von Urs Gredig, der als Auslandskorrespondent nach London übersiedelt, im Mai 2013.

Inhauser seit über 10 Jahren bei SRF

Florian Inhauser arbeitet seit 2001 bei SRF. Bis 2004 war er Redaktor bei der «Tagesschau». Von 2004 bis 2007 wirkte er als Auslandskorrespondent Grossbritannien und Republik Irland in London. Seit seiner Rückkehr ist er als Redaktor, Reporter und Sonderkorrespondent für die «Tagesschau» tätig. Zudem moderierte er die «Tagesschau»-Ausgaben am Mittag, um 18.00 Uhr und die «Tagesschau Nacht». Der studierte Historiker und Anglist startete seine journalistische Laufbahn 1989 und schrieb für «Blick», «Cash, den «Tages-Anzeiger», die «SonntagsZeitung» und andere Schweizer Printmedien.