Vergewaltigungs-Vorwurf: Karl Dall muss vor Gericht

Der deutsche Entertainer Karl Dall muss sich definitiv wegen dem Vergewaltigungs-Vorwurf vor Gericht verantworten.

Karl Dall

Bildlegende: Muss er ins Gefängnis? Karl Dall. WENN

Bereits am Freitag hat die Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat gegen Karl Dall Anklage am Bezirksgericht Zürich wegen Vergewaltigung und versuchter Nötigung erhoben, teilt die Behörde am Dienstag mit. Im schlimmsten Fall drohen ihm zehn Jahre hinter Gittern.

Jetzt bekommt der 73-Jährige den Prozess, den er sich seit Bekanntwerden des Falles gewünscht hat. «Er gibt mir endlich die Möglichkeit, Klartext zu sprechen. Meine Familie hat in den letzten Monaten arg gelitten. Ich möchte auch ihr zuliebe diese schlimme Geschichte endlich abschliessen», lässt Dall über seinen Anwalt Marc Engler ausrichten.

Karl Dall – Der Fall

Eine Schweizer Journalistin wirft Karl Dall vor, sie im September vergangenen Jahres in einem Zürcher Hotel vergewaltigt zu haben. Im November erstattete sie Anzeige. Dall sass daraufhin für einige Tage in Untersuchungshaft. Der Komiker bestreitet die Tat. Es sei nicht einmal zum Sex gekommen.

Video «Karl Dall festgenommen» abspielen

Karl Dall festgenommen

2:21 min, aus Glanz & Gloria vom 28.11.2013

Sendung zu diesem Artikel