Verletzte Nicola Spirig: «Ich bin bei Olympischen Spielen dabei»

Gute Neuigkeiten von Nicola Spirig: Die Triathletin ist ihren Gips los. Die Mission Olympische Spiele ist gerettet.

Video «Nicola Spirig über ihre Genesung» abspielen

Nicola Spirig über ihre Genesung

1:02 min, vom 31.3.2016

«Meine Hand ist immer noch gebrochen, aber die Platte hält die Knochen zusammen und ich kann und soll sie bewegen», so die Olympiasiegerin im Interview mit «Glanz & Gloria». In drei bis fünf Wochen seien die Knochen voraussichtlich verheilt.

Nicola Spirig beim Rennen in Abu Dhabi am 5. März 2016

Bildlegende: Kurz vor dem Sturz Nicola Spirig beim Rennen in Abu Dhabi am 5. März 2016. Keystone

Sturz mit dem Velo

Nicola Spirig war Anfang März beim ersten Rennen der Triathlon-WM-Serie in Abu Dhabi mit dem Velo gestürzt und hatte sich dabei einen mehrfachen Bruch des linken Handrückens zugezogen. Daraufhin war der 34-Jährigen eine Platte in der Hand eingesetzt worden. Sie hatte mit dem Training pausieren müssen.

Olympische Spiele nicht in Gefahr

Jetzt dürfe sie langsam wieder mit dem Training beginnen, freut sich die Sportlerin. Im August stehen die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro an. Mit Nicola Spirig. «Ich werde in Rio sein. Mein Ziel ist es, so gut wie möglich in Form zu sein. Wie sehr mich die Verletzung zurückgeworfen hat, ist schwierig zu sagen.»

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel