Beni Thurnheer: Vom Radio-Jüngling zum «Schnurri» der Nation

Beni Thurnheer ist das wohl bekannteste Schweizer TV-Gesicht. Alles beginnt Anfang der 70er Jahre mit einem Nachwuchs-Casting für Sportreporter. Schon bald zeigt der junge Sport-Journalist aber, dass er sich auch auf den Showbühnen zuhause fühlt.

Zei Porträt-Bilder von Beni Thurnheer nebeneinander. Das linke zeigt ihn als junger Mann in den 70er Jahren mit braunem Hemd. Das rechte zeigt ihn in einer aktuellen Aufnahme mit Brille, Glatze, grünlichem Anzung und roter Krawatte.

Bildlegende: Bernard «Beni» Thurnheer damals und heute In den 70er-Jahren begann er als Sportreporter beim Schweizer Radio DRS. srf/Keystone

    • 1978: Die Sendung «Karussell» berichtet über den Jung-Reporter

      Nach seinem Lizenziat wird Beni Thurnheer 1973 an einem Nachwuchswettbewerb für Sportreporter vom Radio und Fernsehen DRS entdeckt. Schon bald wird er zum Gesicht zahlreicher Sportsendungen.

      8:00 min vom 6.2.2014

    • 1980: Beni wird mit «Tell-Star» zum TV-Star

      Die Montagabend-Quizsendung im Schweizer Fernsehen DRS startete am 7. Januar 1980 und lief mit stets hohen Quoten bis zum 23. Dezember 1991.

      4:41 min vom 6.2.2014

    • 1986: Ein Ständchen zur 500. Sendung «Sportpanorama»

      Beni Thurnheer ist ein Show-Talent. Das beweist er auch am 29. Dezember 1986: Er und sein Team des «Sportpanoramas» zeigen zur 500. Ausgabe des Sport-Magazins ihre Gesangsqualitäten.

      4:32 min vom 6.2.2014

    • 1992: Beni «Benissimo» Thurnheer

      Am 21. März 1992 erhält «Tell-Star» einen Nachfolger: «Benissimo» – ein Wortspiel zwischen Beni und dem Superlativ des italienischen Wortes «bene». Ein Superlativ ist die Sendung auch in Sachen Quoten: Die Sendung erreicht Marktanteile von bis zu 60 Prozent. Die Sendung läuft bis 2012.

      9:20 min vom 6.2.2014

    • Beni Thurnheer auf Du und Du mit den grossen Stars

      Kylie Minogue, Pink, Joe Cocker und Robbie Williams – im letzten «Benissimo» am 1. Dezember 2012 gaben sich gleich vier Weltstars die Ehre. Und sie alle haben ihre ganz persönlichen Wünsche für den abtretenden Showmaster Beni Thurnheer.

      2:35 min, aus Glanz & Gloria vom 2.12.2012