WAM und Birgit Steinegger zeigen ihr süsses Ritual

Walter Andreas Müller und Birgit Steinegger geben ihre letzte «Zweierleier»-Vorstellung in Thun und gewähren dabei einen Blick hinter die Kulissen. Seit 28 Jahren pflegen sie ein Ritual, bei dem eine Torte die Hauptrolle spielt.

Dieses Jahr geht eine Ära zu Ende. Birgit Steinegger und Walter Andreas Müller haben fast 30 Jahre lang mit «Zweierleier» satirische Gesellschaftskritik geübt. Dabei hat sie stets ein Ritual begleitet.

Video «Zweierleier Dernière» abspielen

Das süsse Ritual von WAM und Birgit Steinegger

0:30 min, vom 27.2.2013

«Alle 14 Tage, wenn wir beim Radio Aufzeichnungen hatten, brachten wir uns eine Torte mit», verrät Birgit Steinegger. Walter Andreas Müller ergänzt: «Wenn wir in Zürich waren, brachte sie eine aus Bern. Zeichneten wir in Bern auf, brachte ich eine aus Zürich.»

Die Torte sei dann jeweils vor den Aufnahmen mit dem ganzen Team, also mit den Technikern und der Regie, verspeist und genossen worden. Zum Tourneeabschluss gab es schliesslich die letzte Torte, mitgebracht von Birgit Steinegger.

Abgang mit Wehmut

Die beiden schauen mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die Zeit zurück. «Natürlich sind wir etwas wehmütig», gibt Walter Andreas Müller zu. Nervöser als sonst seien sie indes nicht gewesen.

 

Sendung zu diesem Artikel