Wenn der «Schiri» blau statt rot sieht: Urs Meier

Die Schiedsrichter-Legende Urs Meier wurde Ende August bereits zum dritten Mal Vater. Er und seine Frau Andrea haben ihr erstes gemeinsames Baby bekommen. Und das heisst ziemlich exotisch «Blu».

Video «Schiedsrichterlegende Urs Meier über die Namensfindung seiner Tochter «Blu»» abspielen

Schiedsrichterlegende Urs Meier über die Namensfindung seiner...

0:35 min, vom 16.10.2013

Urs Meiers Fussballvergangenheit hat im wahrsten Sinne des Wortes auf die Namensgebung des Töchterchens abgefärbt. Bei der Geburt hätten er und seine Tochter Lara, genau wie beim Fussball, nur noch «Blu, Blu, Blu» skandiert, so Urs Meier zu «glanz & gloria». Danach sei es eigentlich klar gewesen, dass sein Mädchen auf den Namen «Blu» hören werde.

Es sei ein ganz spezieller Name für ein ganz spezielles Mädchen, so Meier. Und zudem seine Lieblingsfarbe.

Wie gefällt Ihnen die Namenswahl der Meiers?

Rote Karte für den Babynamen «Blu»?

  • Exotische Namen sind hoch im Kurs. Das hat auch auf Schiedsrichterlegende Urs Meier abgefärbt. Sein Töchterchen hört auf den Namen «Blu». In Kombination vielleicht für einige Leute gewöhnungsbedürftig, «Blu Meier». Wie gefällt Ihnen der kleine Farbtupfer unseres bekanntesten Mannes in Schwarz?

  • Blau gefällt, auch als Name

    12%
  • Blau assoziere ich dann doch mit anderem als Kleinkindern

    49.09%
  • Wen interessierts? Wir fahren nach Brasilien!!!

    38.91%
  • 275 Stimmen wurden abgegeben

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Urs Meier: Schiedsrichter im Babyglück

    Aus glanz und gloria vom 16.10.2013

    Schiedsrichter-Legende Urs Meier schwebt auf Wolke Sieben: Mit seiner Frau Andrea ist er dieses Jahr nach Spanien ausgewandert. Und vor drei Monaten hat sie ihm ihr erstes, gemeinsames Töchterchen Blu geboren. Zurzeit macht die Familie gerade Ferien in der Schweiz. «g&g» zeigt ihr Glück.