Wohltätige Mission: Roger Federer auf Besuch in Südafrika

In seiner Funktion als Präsident der «Roger Federer Foundation» hat Tennis-Star Roger Federer eine Kindertagesstätte in Limpopo (Provinz in Südafrika) besucht.

Video «Roger Federer: Wohltätige Mission in Südafrika» abspielen

Roger Federer: Wohltätige Mission in Südafrika

2:33 min, aus Glanz & Gloria vom 20.2.2013

Dank Facebook sind die Fans von Roger Federer immer bestens darüber informiert, was im Leben des Tennis-Stars gerade so passiert. Neuester Stand: Roger Federer ist auf wohltätiger Mission in Südafrika unterwegs, wie zahlreiche Fotos und ein Video beweisen.

« Es ist ein Privileg, hier sein zu dürfen »

Im Rahmen seiner eigenen Wohltätigkeitsorganisation, der «Roger Federer Foundation», besucht er zusammen mit seiner Mutter Lynette (gebürtige Südafrikanerin) Kindertagesstätten in Limpopo – eine der, wie er selbst sagt, ärmsten Gegenden Südafrikas. «Es ist ein Privileg, hier sein zu dürfen», so Roger Federer. Es sei ihm sehr wichtig, selbst sehen zu können, was die Unterstützung durch seine Foundation wirklich bewirke.

So viel ist klar: Roger Federers eintägiger Besuch bewirkte zumindest schon mal grosse Freude bei den Kindern in der Tagesstätte. Es wurde gehüpft, gesungen und getanzt – Roger Federer immer mittendrin. Und am Schluss liess es sich der 31-Jährige dann natürlich nicht nehmen, den Kleinen auch noch ein paar Tennis-Moves beizubringen.

Für den guten Zweck

Die «Roger Federer Foundation» ist seit 2010 Partner des lokalen READ Educational Trust in Südafrika. Das Ziel der Stiftung ist es, eine gute Ausbildung in 40 Kindertagesstätten für Kinder zwischen vier und sechs Jahren in den ländlichen und abgelegenen Gebieten im nördlichen Limpopo (Provinz in Südafrika) zu ermöglichen.