Tim Wielandt und sein Pollo alla Cacciatore

Die Grill-Saison ist eröffnet und das Goldene Rüebli geht in eine weitere Runde. Mit dabei sind diesmal TV-Moderatorin Monika Fasnacht, Mister Schweiz 2007 Tim Wielandt, Schauspielerin Isabel Florido und der Stylist Clifford Lilley. In dieser Folge grilliert Tim Wielandt.

Video «Das goldene Rüebli mit Tim Wielandt» abspielen

Das goldene Rüebli mit Tim Wielandt

8:55 min, aus Glanz & Gloria vom 29.7.2008

Wer ist der beste Gastgeber unter den Promis? Wer verwöhnt seine Gäste am charmantesten? Und wer zaubert das raffinierteste Grill-Menü auf den Tisch? Wer darf als Sieger das Goldene Rüebli mit nach Hause nehmen?

Den Anfang macht Tim Wielandt – der ehemalige Mister Schweiz muss sich heute als erster Grilleur beweisen. Doch der schöne Luzerner hat mit einigen Problemen zu kämpfen:

Lauwarmer Salat vom Grillgemüse

  • 1 kleine Aubergine
  • 2 kleine Zucchetti
  • 10 Cherrytomaten
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 kleiner Fenchel
  • 1 rote & 1 gelbe Peperoni
  • Dressing:
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 EL Honig
  • ½ EL scharfer Senf
  • ½ EL weisser Balsamico-Essig
  • ½ EL frisch gepresster Zitronensaft
  • Salz & Pfeffer

Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden (Cherrytomaten ganz lassen). Das Gemüse unter Berücksichtigung der unterschiedliche Garzeiten auf einer Alu-Grillschale grillieren bis es gar ist. Das fertig grillierte Gemüse sofort mit dem Dressing mischen und ca. 10 Minuten marinieren lassen. Dann einige Salatblätter auf einem Teller arrangieren und das lauwarme Gemüse darauf anrichten.

Pollo alla Cacciatore

  • 4 Pouletschenkel (zerteilt in Ober- und Unterschenkel)
  • 4 Tranchen Bratspeck, kleingeschnitten
  • 1 grosse Dose Pellati-Tomaten mit Saft (ca. 500gr.)
  • 250 gr. Kleine weisse Champignons, halbiert
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, kleingeschnitten
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Rosmarin (sehr fein gehackt)
  • 1 Zweig glattblättrige Petersilie (für die Garnitur)
  • 200 ml. kräftiger Italienischer Rotwein
  • Salz, Pfeffer

Das Öl in einer schweren Pfanne erhitzen. Kleingeschnittener Speck im Olivenöl knusprig braten und herausnehmen. Knoblauch und Zwiebeln im selben Topf goldbraun dünsten und herausnehmen. Die Brattemperatur erhöhen und die Hühnerteile auf allen Seiten knusprig braten. Die Zwiebeln, den Speck, den Knoblauch, die Pilze, die Tomaten, den Rosmarin und den Wein zurück in die Pfanne geben. Hitze reduzieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Hühnerteile in der Sauce etwa 50 Min. auf kleiner Hitze in der offenen Pfanne schmoren lassen. Die Hühnerteile gelegentlich wenden. Falls die Sauce zu trocken wird, etwas Tomatenpuree in heissem Wasser auflösen und beigeben.
Mit gezupften Petersilienblättern garniert servieren.

Panna Cotta mit Beerenkompott

  • 2 Scheiben Gelatine
  • 5 dl Vollrahm
  • 3 El. Zucker
  • 1/2 Vanillestengel
  • 200 g Himbeeren; o. Brombeeren
  • 3 El. Zucker

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Rahm in ein Pfännchen geben, mit dem Zucker und dem aufgeschlitzten Vanillestengel unter Rühren 5 bis 10 Minuten kochen lassen, Vanillestengel herausnehmen. Gelatine ausdrücken, beigeben und in der heissen - jedoch nicht mehr kochenden - Flüssigkeit auflösen. Förmchen kalt ausspülen, Masse hineingiessen und während mindestens 3 Stunden - besser über Nacht - fest werden lassen. Die Beeren mit dem Zucker in einem Pfännchen einige Minuten kochen und anschliessend auskühlen lassen. Die Masse in den Förmchen mit einem Messer am Rand lösen, auf einen Teller stürzen, das Beerenkompott darüber anrichten.

Eins zu eins

Die Rezepte stammen von unseren Koch-Promis und werden so wiedergegeben, wie sie von den Köchen übermittelt wurden.