Weihnachten bei René Schudel: Steinpilzrisotto und Maispoulet

Pünklich zu Weihnachten gehts auf zum zum fünften goldenen Rüebli. Um die Wette kochen Pfarrer Ernst Sieber, Country-Sängerin Suzanne Klee, Ex-Miss-Schweiz Christa Rigozzi und Fernsehkoch René Schudel. In dieser Folge kocht René Schudel.

Video «Das goldene Rüebli mit René Schudel (und Finale)» abspielen

Das goldene Rüebli mit René Schudel (und Finale)

8:51 min, aus Glanz & Gloria vom 19.12.2008

Wer ist der beste Gastgeber unter den Promis? Wer verwöhnt seine Gäste am charmantesten? Und wer zaubert das raffinierteste Weihnachtsmenü auf den Tisch?

Fernsehkoch René Schudel überrascht seine Gäste mit winterlichem Blattsalat, Steinpilzrisotto mit Maispoulet und Schokoladenkuchen mit Minzeis. Ob der Profi seinen Konkurrenten eine Nasenlänge voraus ist? Anschliessend an das letzte Wettkochen wird der Sieger des goldenen Rüeblis bekannt gegeben.

Winterlicher Blattsalat

  • 1 Handvoll Spinat ganz jung, gut gewaschen
  • 1 Handvoll Nüsslersalat
  • 1 fingerdickes Stück Ingwer, gerüstet und kleingeschnitten
  • 2 Esslöffel Mayonnaise
  • ½ Knoblauchzehe, gerüstet und kleingeschnitten
  • 1 Bio-Zitrone, gepresst
  • 1 Teelöffel Honig
  • 1 Teelöffel Weisser Apfelbalsam
  • 2 Gramm Wasabi-Paste
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Freiland Eier
  • 4 Scheiben Bratspeck
  • 1 Apfel, geraffelt
  • Parmesanspäne

1. Spinat und Nüsslersalat in einer Schüssel vermischen.
2. Ingwer, Mayonnaise, Knoblauch, Zitronensaft, Honig, weisser Apfelbalsam, Wasabi-Paste sowie Sojasauce in den Mixer geben und gut mixen.
3. Den Speck ohne Fettzugabe in eine vorgeheizte Teflonpfanne legen. Die zwei Eier aufschlagen und direkt auf den Speck geben. Eigelb aufstechen und das ganze ein Mal wenden und beiseitestellen.
4. Den Salat mit dem Dressing vermengen und in einem tiefen Suppenteller anrichten. Die Speckeier aus der Pfanne nehmen, wie eine Omelette zusammenrollen, in Streifen schneiden und über den Salat verteilen. Zum Schluss die Apfel- und Käsespäne auf den Salat.

Steinpilzrisotto und Maispoulet

  • 80 Gramm Butter
  • 3 Schalotten, gehackt (Schalotten bitte erst kurz vor Gebrauch hacken, sonst gehen die ganzen Aromastoffe verloren)
  • 4 Espressotassen «Carnaroli» Risottoreis
  • 25 Gramm getrocknete «Berner Oberländer» Steinpilze in wenig Geflügelbouillon eingeweicht
  • 3 Deziliter Riesling restsüss
  • 1 Liter würziger Geflügelbouillon zum Nachgiessen
  • 80 Gramm Parmesan oder Sbrinz, gerieben
  • 40 Gramm Butter
  • 4 Maispoularden mit Flügelknochen
  • Meersalz aus der Mühle
  • 2 Esslöffel Erdnussöl
  • 4 Knoblauchzehen, zerdrückt mit Schale
  • 6 Rosmarinzweige

1. Butter in einem Topf zergehen lassen und danach die Schalotten in der Butter anziehen lassen. Den Reis in den Topf geben und gut mitdünsten (zirka 5 Minuten unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze).
Die eingeweichten Steinpilze dazugeben und 3 Minuten mitdünsten. Danach mit Riesling und restlichem Steinpilzfond den Reis ablöschen und reduzieren. Nun den Risotto mit der Geflügelbouillon auf den gewünschten Biss kochen. Käse dazugeben und ganz am Schluss die kalte Butter daruntermischen.
2. Die Poulardenbrüste gut salzen und im Erdnussöl rundum heiss anbraten. Pfanne vom Herd nehmen und die zerdrückten Knoblauchzehen sowie den Rosmarin dazugeben und bei 180 Grad Celsius für etwa 8 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben (Vorsicht mit Plastik- und Holzpfannen-Griffen! Im Zweifelsfall das Geflügel in eine feuerfeste Form geben. In jedem Fall ist ein geeignetes Löschmittel bereitzuhalten...).

Schokoladenkuchen und Minzeis

  • 120 Gramm Marakaibo-Schokolade
  • 100 Gramm Butter, in Würfeln
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 80 Gramm Rohrzucker
  • 10 Gramm Vanillezucker
  • 40 Gramm Mehl
  • Puderzucker
  • 1 Kugel Minzeis oder Vanilleeis

1. Schokolade und Butterwürfel zusammen im Wasserbad schmelzen lassen.
2. Eier, Rohrzucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
3. Geschmolzene Schokolade mit Butter unter die Masse heben und gut verrühren. Danach das Mehl vorsichtig darunterheben.
4. In 6 feuerfeste Formen verteilen und bei 180 Grad Celsius im vorgeheizten Ofen 7 Minuten backen. Das Küchlein mit Puderzucker bestreuen und sofort mit dem Eis servieren.

Eins zu eins

Die Rezepte stammen von unseren Koch-Promis und werden so wiedergegeben, wie sie von den Köchen übermittelt wurden.