Sänger Baschi will sich als Koch versuchen

Messerblock statt Mikrofon: Baschi liebäugelt mit einer neuen Karriere.

Sänger Baschi in seinem Studio vor einer Wand.

Bildlegende: Tausendsassa «Bring en hei», koch ein Ei. Baschi kann beides. Keystone

Wenn Baschi (29) von einem anstrengenden Arbeitstag im Studio nach Hause kommt, dann legt er nicht die Füsse hoch. Der Sänger schmeisst den Ofen an. «Am Montag um 21.00 Uhr habe ich noch spontan einen Kuchen gebacken mit Glasur und allem drum und dran, das Auge isst immer mit», verrät der Ästhet.

Video «Baschi über Liebes- und andere Abenteuer» abspielen

Baschi über Liebes- und andere Abenteuer

2:30 min, vom 17.4.2016

Wie er im aktuellen «Migros Magazin» sagt, möchte er gerne eine Kochlehre machen. Gegenüber «G&G» relativiert er: «Mein Traum wäre es, ein paar Wochen in einem Restaurant zu helfen und wirklich das ‹Daily Business› zu lernen. Zwiebeln hacken, auf die Minute Teller schicken und überall richtig anpacken.»

Foodblog oder Kochsendung als Fernziel

Baschi liebäugelt auch mit der Idee, einen Foodblog zu führen, ein Kochbuch zu schreiben oder gar eine Kochsendung zu moderieren. Der Fokus soll auf der mediterranen, italienischen Küche liegen: Wenige Zutaten, diese dafür qualitativ top. Musik und Kochen – beides kommt bei Frauen gut an. Doch was gelingt Baschi besser? «Die Kombination», sagt er lachend. «Erst bekochen, dann bespielen.»