Burma-Hilfe erfolgreich

Knapp vier Monate nach der schweren Wirbelsturm-Katastrophe in Burma steht fest: Die Hilfe aus der Schweiz ist bei den Opfern angekommen. Gespräch mit Joakim Cotting vom Hilfswerk ADRA.

Der Wirbelsturm «Nargis» hatte im Mai etwa 140'000 Todesopfer gefordert, 2,4 Mio. Menschen waren direkt betroffen.

Zwar haben behördliche Hindernisse die Hilfe verzögert und erschwert, die Bilanz fällt trotz allem positiv aus, vor allem, weil die Bevölkerung sich selber zu helfen wusste.

Redaktion: Roland Jeanneret