Glückskette mit zusätzlicher Aufgabe

  • Sonntag, 23. Februar 2014, 9:45 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Sonntag, 23. Februar 2014, 9:45 Uhr, Radio SRF 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 24. Februar 2014, 11:40 Uhr, Radio SRF Musikwelle

Der Soforthilfefonds für Betroffene von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen wird von der Glückskette verwaltet. Der Fonds soll die finanzielle Not lindern von Verdingkindern und von Menschen, die ohne Gerichtsverfahren weggesperrt wurden.

Fotos von Verdingkindern in der ersten nationalen Gedenkstätte Mümliswil.
Bildlegende: Fotos von Verdingkindern in der ersten nationalen Gedenkstätte Mümliswil. SRF

Gemäss der Konferenz der Kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren soll der Soforthilfefonds über insgesamt sieben bis acht Millionen Franken verfügen. Das Geld soll mit fünf Millionen Franken aus Lotteriegeldern gespeist werden, das restliche Geld von Organisationen und Privaten kommen.

In «Glückskette aktuell» erklärt Luzius Mader, Delegierter für Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen, weshalb die Glückskette den Fonds verwaltet und welche Aufgaben damit verbunden sind.

Moderation: Riccarda Trepp, Redaktion: Ladina Spiess