Sendungsporträt

Als Chandler in «Friends» hat Matthew Perry Sitcom-Geschichte mitgeschrieben. In seiner neuen Serie «Go On» gibt der Comedystar mit Lausbubencharme einen Radio-Sportreporter, der zu einer Gruppentherapie verknurrt wird, aus der er sich für einmal nicht herausreden kann.

6 Menschen(4 Frauen & 2 Männer) posieren vor der Kamera

Bildlegende: Hauptdarsteller aus «Go On» Copyright SRF/NBC Universal

Er habe die Rolle insgeheim für Matthew Perry geschrieben, erklärte Scott Silveri, der Schöpfer von «Go On». Mit dem Comedystar hat Silveri bereits zur Jahrtausendwende bei «Friends» gearbeitet. Tatsächlich ist Perry Part des lausbübischen Maulhelden geradezu auf den Leib geschneidert. Als Ryan King unterhält er das Publikum eines Sportradios in Los Angeles, und auf sein Mundwerk und seinen Charme kann er sich auch abseits des Mikrofons jederzeit verlassen. Dann jedoch wirft der Unfalltod seiner Ehefrau Ryans Leben aus der Bahn. Er kehrt zwar sogleich ins Radiostudio zurück, muss jedoch merken, dass an Arbeit nicht zu denken ist. Von seinen Vorgesetzten zur Teilnahme an einer Therapie verdonnert, sträubt Ryan sich anfänglich gegen den Seelenstrip in der Gruppe. Wie er die anderen Patienten, die ihre ganz eigenen Probleme mitbringen, zu akzeptieren lernt, so macht er eine längst fällige Bekanntschaft – er lernt sich selber kennen.

SRF zwei zeigt immer montags zwei Folgen der Sitcom «Go On» – exklusiv in Zweikanalton deutsch/englisch.

«Go On»: Erste Runde (Folge 1)

Montag, 21. Juli 2014, 18.35 Uhr, SRF zwei

SRF zwei zeigt diese und die weiteren 21 Episoden von «Go On» exklusiv in Zweikanalton deutsch/englisch.

Rezensions-DVDs in der deutschen Synchronfassung sind ab sofort via SRF Media Newsroom (Shortcut «DVD-Bestellungen») erhältlich.

Sendeplatz

Jeweils montags um 18:35 Uhr auf SRF zwei