Julio Olmedo

Ein Mann mit dunklem Haar und schwarzem Anzug.

Bildlegende: Yon González als Julio Olmedo. SRF/Beta Film GmbH

Julio Olmedo ist ein junger Mann von bescheidener Herkunft. Sein rebellischer Charakter und seine Unverfrorenheit bringen seinen Arbeitskollegen Andrés in so manche Bredouille. Weil seine Schwester Cristina, die im Hotel als Zimmermädchen arbeitet, plötzlich verschwindet, lässt er sich unter falschem Namen als Kellner einstellen. Er spürt, dass hier etwas nicht stimmt. Mit der Hilfe von Alicia, der Tochter der Hotelbesitzerin, setzt er alles daran, seine Schwester wiederzufinden. Derweil deckt er nicht nur weitere Geheimnisse und Intrigen auf, sondern verliebt sich auch in seine Verbündete – Alicia. Es beginnt eine leidenschaftliche aber unmögliche Romanze.

Yon González

Der 29-jährige Jungstar aus Spanien startete seine Karriere mit der von spanischen Fernsehsender La Sexta produzierten Serie «SMS – Sin miedo a soñar». Hier arbeitete er bereits mit dem Co-Star der Serie Amaia Salamanca zusammen. Mit der spanischen Serie «El internado» folgte sein erster nationaler Durchbruch. Für seine Rolle als Iván Noiret León wurde er 2010 mit dem ACE Award als bester Nachwuchsdarsteller ausgezeichnet. Danach folgten kleinere Rollen in Kurz- und Langspielfilmen. Seit 2011 ist González vor allem in TV-Serien zu sehen. «Grand Hotel» katapultierte den attraktiven Spanier aufs internationale Parket. Auf neue Rollen dürfte González also gespannt sein.