Die unangenehme Wahrheit

Staffel 1, Folge 6

Video «Die unangenehme Wahrheit» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Auf der Suche nach dem passenden Schloss für den Schlüssel, den sie bei Pascuals Sachen gefunden haben, machen Alicia und Julio das Haus ausfindig, in dem Pascuals Vater bis zu seinem Tod gelebt hat. Als Julio dort Sachen seiner Schwester Cristina findet, wird er hinterrücks bewusstlos geschlagen.

Kommissar Ayalas Ermittlungen führen ihn zum Haus, in dem er Julio findet. Als er ihn erkennungsdienstlich vermessen lässt, entdeckt er an Julios Unterarm eine Tätowierung, die auf einen früheren Gefängnisaufenthalt schliessen lässt. Julio gibt zu, wegen eines Diebstahls eingesessen zu haben.

Unterdessen versucht Angela, ihren Sohn Andres und Bélen auseinanderzubringen und beklagt sich bei Diego über das Zimmermädchen. Diego weiss, dass Belen ihn in der Hand hat und macht sie zu Angelas Assistentin. Zwischen den beiden Frauen entbrennt ein Krieg, für den Angela besser gewappnet scheint.

Unter Cristinas Sachen hat Julio Notizen gefunden, die ihn zu Sebastian führen, dem Wirt der örtlichen Taverne. Sebastian erklärt ihm, dass Cristina für ihn Dinge aus dem Hotel gestohlen hat, um sie zu Geld zu machen. Unterdessen hat Ayala ein Telegramm erhalten, das ihm Julios wahre Identität als Bruder der verschwundenen Cristina Olmedo offenbart.