Flucht nach vorn

Staffel 1, Folge 13

Video «Gand Hotel vom 24.10.2015» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Alicia stiehlt sich heimlich aus dem Hotel. Sie will Julio am Bahnhof treffen, um mit ihm ein neues Leben zu beginnen. Unterdessen erkennt Andres, dass Cristinas Tod kein Unfall war, und informiert Julio, der sofort ins Hotel zurückkehren will. Zwischen ihm und Alicia entbrennt ein Streit.

Als Julio und Andres Belen über Catalina ausfragen, reagiert Belen eifersüchtig und gibt Andres den Laufpass. Währenddessen nimmt Kommissar Ayala mit einer neuen richterlichen Anweisung die Ermittlungen im Hotel wieder auf: Alle Mitarbeitenden und Familienmitglieder sollen verhört werden. Während Andres aussagt, dass laut Catalina Cristina in der Küche mit einem Holzhammer erschlagen wurde, sorgen sich die Mitglieder der Familie Alarcon um ihre Alibis. Alfredo drängt den Präfekten, einen guten Freund seines Vaters, Kommissar Ayala an die Kandare zu nehmen.

Julio und eines der Zimmermädchen richten eines der freien Hotelzimmer für eine Hochzeitsnacht her. Als das Zimmermädchen aus Sofias und Alfredos Zimmer eine grössere Menge unbenutzter Kerzen holt, schöpft Julio Verdacht: Die Eheleute hatten ausgesagt, in der Mordnacht, in der der Strom ausgefallen war, auf ihrem Zimmer gegessen zu haben.

Jetzt ist Julio fest entschlossen, Cristinas Mörder zu überführen und sich dann mit Alicia ein neues Leben aufzubauen, doch Alicia ist nicht bereit, sich nach der geplatzten Flucht noch einmal an ihn zu binden. Unterdessen putzt Belen Diegos Büro und findet zufällig den geheimnisvollen Brief.