Verzweiflungstat

Staffel 1, Folge 8

Video «Verzweiflungstat» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Hotelbesitzer Bernardo war einst der grösste Konkurrent von Doña Teresas verstorbenem Ehemann Carlos und behauptet nun, dieser habe ihn um das Grand Hotel betrogen. Die schwangere Frau darf das Grand Hotel nicht verlassen, bevor sie Doña Teresa nicht das ihr versprochene Kind überlassen hat.

In der hereinbrechenden Vollmondnacht wähnt Alicia sich im Hotel von einem Mann mit einem Messer verfolgt, doch Diego verspricht ihr, vor ihrem Zimmer Wache zu halten. Unterdessen ist Julio dem betrunkenen Javier ins Dorf gefolgt, während der Serientäter erneut eine junge Frau ersticht.

Nachdem sie dem Mörder nur knapp entkommen ist, will Alicia bei der Polizei aussagen. Während sie auf Kommissar Ayala warten muss, entdeckt sie auf dessen Schreibtisch einen Haftbefehl für Julio, der wegen Mordes gesucht wird. Sie informiert Julio, der Hals über Kopf aus dem Hotel verschwinden will.

Unterdessen findet Sofia den Schuldschein über 50 000 Peseten, die Bélen im Austausch für ihr Kind von Doña Teresa bekommen soll. Empört weist sie die Idee von sich, Diegos Bastard als künftigen Marques von Vergara aufzuziehen. Doña Teresa ist ausser sich vor Wut über Diegos Dummheit.