Besuch aus der Vergangenheit

Staffel 2, Folge 6

Video «Besuch aus der Vergangenheit» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Julio und Alicia ahnen, dass der Umschlag mit dem leeren Blatt Papier, den Doña Ángela erhalten hat, ein Ablenkungsmanöver sein sollte, das sie bei ihren Recherchen bezüglich des gefälschten Totenscheins von Don Carlos in die Irre führen sollte.

Das Zimmermädchen Natalia gesteht Julio, dass sie Don Carlos am Tag vor seinem Tod am Bahnhof gesehen hat, wo er ein hitziges Gespräch mit einem Einarmigen führte, der kurz zuvor mit dem Zug aus Aldaín eingetroffen war. Bei ihrer Suche nach dem Einarmigen in Aldaín geben Julio und Andrés sich als die Polizisten Ayala und Hernando aus.

Zwar bleibt ihr Ausflug ohne Ergebnis, aber sie erkennen in dem Einarmigen schliesslich Pablo, Don Ernestos Übernachtungsgast. Da Pablo am Vortag von Don Carlos' Tod und auch zum Zeitpunkt des ersten Anschlags auf Andrés eine Zahlung aus dem Hotel erhalten hat, gilt er als ihr Hauptverdächtiger.

Sofía kommt gerade noch rechtzeitig hinzu, als Alfredo sich das Leben nehmen will. Als er von seinem finanziellen Ruin berichtet, drängt Sofía ihre Mutter, Alfredo erneut die Direktion des Hotels anzubieten.

Unterdessen hat Javier sich in die verheiratete Adriana verliebt, eine Frau mittleren Alters mit einem Faible für Liebesromane, die mit ihrem Mann Eusebio als Gast im Hotel logiert.