Zwischen Leben und Tod

Staffel 2, Folge 18

Video «Zwischen Leben und Tod» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Schwer verletzt wird Diego ins Grand Hotel gebracht. Der Arzt versorgt seine Wunde fachmännisch, doch Diegos Zustand ist ernst. Nach dem Anschlag auf Diegos Leben hat Ayala endlich etwas Handfestes gegen Llanes in der Hand und schreibt ihn zur Fahndung aus.

Ayala setzt seine Ermittlungen im Fall des entführten Javier fort. Javier hatte in der Taverne beim Würfeln gegen den zwielichtigen Santos verloren, konnte aber seine Spielschulden nicht begleichen. Santos leugnet, etwas mit Javiers Verschwinden zu tun zu haben. Ohne einen Helfer im Hotel hätte er auch schwerlich unbemerkt dort einen Erpresserbrief hinterlegen können.

Unter dem Druck der Ereignisse sagt Alica sich an Julios halb geöffneter Zimmertür von ihrem Geliebten los, da ihre heimliche Beziehung nur Unglück gebracht hat. Doch es ist nicht Julio, der Alicias Worte hört: Es ist Javier, der sich im Zimmer des Kellners versteckt.

Als Julio Javier entdeckt, erzählt Javier ihm von Alicias Entscheidung. Javier setzt sein Wissen um die vermeintlich beendete Affäre zwischen Julio und Alicia als Druckmittel ein und zwingt Julio, ihn zu decken.

In der Nacht fantasiert Diego vom verstorbenen Don Carlos. Alicia begreift mit Entsetzen, dass Diego offenbar mit dem Tod ihres Vaters zu tun hatte.