Herzog aus Not

Staffel 3, Folge 9

Video «Herzog aus Not» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Im Grand Hotel findet eine Spendensammlung für das von Padre Grau geplante Waisenhaus statt. Auf der Terrasse kommt es zu einem heimlichen Kuss zwischen Sofia und Padre Grau.

Aus Angst, seine Frau zu verlieren, behauptet Alfredo, der König habe ihm einen Herzogstitel verliehen. Auf diesen Titel bauend versucht Padre Grau, Alfredo für einen komplizierten Grundstückskauf zu gewinnen, bevor er zu Sofias Entsetzen seinen Weggang ankündigt.

Belén provoziert den frustrierten und schwer angetrunkenen Andrés, der ihr schliesslich nachläuft und sie in der dunklen Nacht gewaltsam hinter sich her schleift. In blutverschmierter Kleidung wacht er am nächsten Morgen am Flussufer auf und kehrt mit der furchtbaren Vermutung zurück, Belén in der Nacht etwas angetan zu haben.

Ayala konfrontiert Diego mit den Fotos der ermordeten Frau von Adrián Vera Celande und der Tatsache, dass deren Mörder auch Ezequiel auf dem Gewissen hat. Diego weicht aus. Später erkennt Alicia in der Toten die Frau, die auf Diegos Hochzeitsfoto abgebildet war. Damit drängt sich ein schrecklicher Verdacht auf: Adrián Vera Celande und Diego sind ein und dieselbe Person.