Film: «Terror - Ihr Urteil» Wie kann ich als Zuschauer mitmachen?

Anfrage vom 12.10.2016

Video «Themenabend «Terror – Ihr Urteil»» abspielen

Themenabend «Terror – Ihr Urteil»

0:30 min, vom 17.10.2016

So antwortet SRF:

SRF strahlt am Montagabend auf SRF zwei den Film «Terror - Ihr Urteil» aus. Das Publikum entscheidet, welches Ende der Film nimmt.

Darum gehts im Film:

Ein Passagierflugzeug wird auf dem Weg von Berlin nach München entführt. Der Entführer droht, die Maschine auf ein vollbesetztes Fussballstadion stürzen zu lassen. Kampfpilot Lars Koch entscheidet, das Passagierflugzeug abzuschiessen. Die 164 Passagiere sterben. Nun steht der Kampfpilot vor Gericht. Vor Gericht muss die Frage geklärt werden, ob der Kampfpilot 164 Leben opfern durfte, um 70 000 zu retten. Ist Lars Koch Held oder Mörder?

Das Urteil über Lars Koch fällen Sie, also die Zuschauer. Direkt nach dem Schlussplädoyer im Film voten Sie online für «schuldig» oder «unschuldig».
Je nachdem, wie das Publikum urteilt, nimmt der Film ein anderes Ende.

Hinweise zum Voting:

  • Am Voting über das definitive Urteil können Sie auch telefonisch teilnehmen: Die Nummern lauten:
    für schuldig: 0848 84 65 01
    für nicht schuldig: 0848 84 65 02
    (Anrufe auf beide Nummern zum Normaltarif)
  • Am Voting für das definitive Urteil kann pro Telefonnummer und pro IP-Adresse jeweils 5x teilgenommen werden.
  • Für das definitive Urteil werden die Stimmen des Online-Votings und des Telefon-Votings zusammengezählt. Das Endresultat kann also vom Online-Voting abweichen.
  • Achtung: Das Voting wird nur für einen kurzen Zeitraum nach den Schlussplädoyers im Film geöffnet sein (Beginn zirka um 21.40 Uhr).
  • Alle Informationen sind ebenfalls auf www.srf.ch/terror zu finden.

Haben Sie auch eine Frage an SRF? Dann schreiben Sie uns.

Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter @srf.

«Terror – Ihr Urteil» basiert auf dem erfolgreichen Theaterstück des Bestseller-Autors Ferdinand von Schirach. Es wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz parallel ausgestrahlt. In Live-Schaltungen wird das Urteil in den drei Ländern verglichen und diskutiert. Jedes Land zeigt sein eigenes Filmende, je nach Publikumsvoting.