Zum Inhalt springen
Inhalt

Hallo SRF! «Ich hoffe auf kritische und konstruktive Rückmeldungen»

Mit der Veranstaltungsreihe «Hallo SRF! Regional» möchte das Regionaljournal Aargau Solothurn den Dialog mit den Hörerinnen und Hörern verstärken. «Wir müssen wissen, was unser Publikum will und braucht», erklärt Redaktionsleiter Maurice Velati im Interview.

Maurice Velati, Redaktionsleiter Regionaljournal Aargau Solothurn.
Legende: Maurice Velati, Redaktionsleiter Regionaljournal Aargau Solothurn. SRF

Ab dem 13. November ladet ihr zu «Hallo SRF! Regional» in vier verschiedene Orte ein. Was steckt dahinter?
Maurice Velati: Wir möchten direkt mit unserem Publikum ins Gespräch kommen. Deshalb sind die Veranstaltungen bewusst einfach gehalten. Wir – das heisst eine Vertretung der Radiosendung «Regionaljournal» und eine der Fernsehsendung «Schweiz aktuell» – treffen die Menschen in einer Beiz oder in einem kleinen Säli. Dort möchten wir Feedbacks abholen zum regionalen Programm von SRF. Weil die Region Aargau-Solothurn sehr unterschiedlich tickt, mal urban, mal ländlich, haben wir vier verschiedene Orte ausgewählt: zwei in der Agglomeration Mittelland und zwei eher am Rande des Sendegebiets.

Wie ist diese Idee entstanden?
Die Regionaljournal-Redaktion hat bereits im Frühling Dörfer und Städte der Region besucht. Damals haben wir gemerkt, dass es unsere Hörerinnen und Hörer schätzen, wenn wir zu ihnen kommen. Die Reihe haben wir in Zusammenarbeit mit dem Trägerverein SRG Aargau Solothurn entwickelt. Wir haben gemeinsam nach neuen Möglichkeiten gesucht, wie wir den Dialog mit dem Publikum verstärken können.

An welches Publikum richtet sich dieses Angebot?
Wir richten uns in erster Linie an die Hörerinnen und Hörer unserer Sendung. Selbstverständlich sind aber auch Inputs zur regionalen Berichterstattung im Fernsehen sehr erwünscht – deshalb ist auch «Schweiz aktuell» mit von der Partie. Unter anderem senden wir am Vortag eine Reportage aus der Region, die wir tags darauf besuchen. Darin werden wir ein Thema aufgreifen, das die Region bewegt. Dieser Radiobeitrag soll die «Türen öffnen» für eine lebhafte Diskussion zu unserem Programm.

Was dürfen die Teilnehmenden an diesen Abenden erwarten?
Wir hören gemeinsam den Radiobeitrag an und starten dann die Diskussion: Erkennen die Hörerinnen und Hörern ihre Region in unserem Bericht? Waren wir fair? Haben wir den Nagel auf den Kopf getroffen? Im Anschluss öffnen wir die Debatte, fragen auch nach allgemeinen Eindrücken zu unseren Angeboten. Bei einem kleinen Apéro besteht dann die Möglichkeit, sich auch bilateral mit den Vertreterinnen und Vertretern von SRF auszutauschen.

Und was erhofft ihr euch von der Veranstaltungsreihe?
Ich hoffe, dass wir kritische und konstruktive Rückmeldungen zu unserem Programm erhalten. Im besten Fall können wir Inputs aus diesen vier Abenden direkt im Programm umsetzen. Wir machen Radio für unsere Hörerinnen und Hörer. Deshalb sind sie die besten Kritikerinnen und Kritiker.

«Hallo SRF! Regional» in der Region Aargau Solothurn:

  • 13. November 2018: Brugg AG, Trattoria Rotes Haus
  • 20. November 2018: Buchegg SO, Bistro Blumenhaus
  • 27. November 2018: Sins AG, Restaurant Einhorn Mexicano
  • 4. Dezember 2018: Oensingen SO, Hotel Restaurant Chrüz