Zum Inhalt springen

Information Warum berichtete die «Tagesschau» nicht über Landsgemeinde GL?

Glarner Landgemeinde mit versammelter Menschenmenge und Häusern und Bergen in Wolken im Hintergrund.
Legende: Die «Tagesschau» hat um 18.00 Uhr und in der Spätausgabe über die Landsgemeinde in Glarus berichtet. Reuters

So antwortet SRF:

Die «Tagesschau» hat am 6. Mai 2018 selbstverständlich über die Landsgemeinde in Glarus berichtet: in unseren Ausgaben um 18.00 Uhr (traditionell die Resultatesendung an Abstimmungs- und Wahl-Sonntagen) und in der Spätausgabe, welche an den Wochenenden ein breites Publikum findet. In der «Tagesschau» um 19.30 Uhr hätte die Landsgemeinde sicher kurz erwähnt werden sollen; die Tagescrew hat sich aus Zeit- und Gewichtungsgründen dagegen entschieden. Ein längerer Beitrag war aus unserer Sicht aber nicht zwingend: Die «Tagesschau» muss sich bei der Gewichtung immer auch fragen, wie wichtig Sachvorlagen einer kantonalen Abstimmung für ein gesamtschweizerisches Publikum sind – das gilt für eine Landsgemeinde genauso wie für eine Urnen-Abstimmung.

Weshalb aber ein Beitrag zu den Walliser Kampfkühen in derselben Sendung? Weil die «Tagesschau», wann immer möglich, einen unpolitischen Schlusspunkt setzt. Die beiden Geschichten können also nicht gegeneinander ausgespielt werden.

Haben Sie auch eine Frage an SRF? Dann schreiben Sie uns.

Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter @srf, Link öffnet in einem neuen Fenster.