Zum Inhalt springen

Gebühren / Werbung Wie lange werden Spielfilme bei SRF noch unterbrochen?

Screenshot «SRF zwei movie»
Legende: Radio und Fernsehen finanzieren sich in der Schweiz zu etwa 75 Prozent aus Gebühren und zu etwa 25 Prozent aus Werbung und anderen kommerziellen Erträgen. Screenshot SRF

So antwortet SRF:

Bis Ende 2018 dürfen Spielfilme, die länger als 87 Minuten dauern, bei SRF einmalig von einem Werbeblock unterbrochen werden. Ab 2019 werden wir darauf verzichten.

Grundsätzlich sind wir auf die Einnahmen aus Werbung und Sponsoring angewiesen: Die Schweiz ist ein kleines Land und hat im Vergleich zu öffentlich-rechtlichen Sendern im Ausland viel weniger Personen, die Gebühren bezahlen. Deshalb finanzieren sich Radio und Fernsehen in der Schweiz zu etwa 75 Prozent aus Gebühren und zu etwa 25 Prozent aus Werbung und anderen kommerziellen Erträgen. Diese Einnahmen sind wichtig und ermöglichen uns, einzigartige Vielfalt zu zeigen.

Haben Sie auch eine Frage an SRF?

Dann schreiben Sie uns.
Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter mit #hallosrf, Link öffnet in einem neuen Fenster.