Zum Inhalt springen
Inhalt

Radio Worum geht es eigentlich bei «Helden des Alltags»?

Helden des Alltags
Legende: Helden des Alltags SRF

So antwortet SRF:

Bei «Helden des Alltags» werden Menschen geehrt, die sich in der Schweiz freiwillig und ehrenamtlich für die Allgemeinheit einsetzen. Sie sind zumeist stille Schafferinnen und Schaffer – Im Mittelpunkt stehen sie mit ihrem Engagement aber nie. Und doch sind sie der Kitt, der die Gemeinschaft im Innersten zusammenhält: Menschen, die sich freiwillig und ehrenamtlich engagieren, für ihre Mitmenschen, für ihre Umwelt.

Haben auch Sie eine Frage an SRF?

Dann schreiben Sie uns.
Oder diskutieren Sie mit uns auf Twitter (#hallosrf), Link öffnet in einem neuen Fenster.

Natürlich können Sie auch in allen bisherigen Publikumsfragen des Tages stöbern.

Und was hat «Hallo SRF!» noch zu bieten?

Alles im Überblick finden Sie auf der Startseite: srf.ch/hallosrf.

Radio SRF 1 und «Schweiz aktuell» suchten per Aufruf solche Menschen und erhielten aus dem Publikum rund 300 Vorschläge, welche Frauen und Männer es verdient hätten, Helden des Alltags zu werden. Eine Jury – bestehend aus Theres Arnet-Vanoni, Präsidentin Benevol Schweiz, Daniela Lager, Journalistin und Moderatorin bei Radio SRF, Mundartmusiker Trauffer sowie dem Helden des Alltags 2016 Thomas Niederer – hat drei Finalisten nominiert.

Übrigens: Das Publikum kann noch bis am Freitag, 2. Februar 2018, um 19.00 Uhr auf srf1.ch für seinen Favoriten oder seine Favoritin abstimmen.

Wollen Sie die drei Finalisten Margrit Bischofberger aus Güttingen TG, Ligia Vogt aus Windisch AG und Markus Walser aus Wangs SG näher kennenlernen? Dann schauen Sie hier die Video-Porträts!