Das war «Happy Day» vom 23. April 2016

«Happy Day» feiert den Frühling

Röbi Koller überrascht sein Publikum mit unglaublichen Geschichten und grossen Emotionen. Diesmal bei «Happy Day»: eine junge Frau, die ihre leiblichen Eltern sucht, ein Chorleiter mit einem verrückten Traum und Grosseltern, die dringend mehr Platz brauchen. Die prominenten Gäste: Peter Maffay, Gölä, Anna Känzig, Lisa Stoll und Nickless.

Beiträge

  • Für Rolf geht eine Türe auf

    Rolf Steiner hat einen speziellen Wunsch: Er hat manche Kreuzfahrt gemacht in seinem Leben und hätte für sein Zuhause zu gerne einen der speziellen Türöffner, die auf Costa-Kreuzschiffen um die Welt fahren.

  • Angela sucht ihre Eltern

    Angela Strassmann (30) wurde in Israel geboren und von einem Schweizer Ehepaar adoptiert. Der Wunsch, ihre leiblichen Eltern zu finden, wurde mit dem Alter immer stärker. Aber bisher hat sie keine Anhaltspunkte, wer ihre Eltern sind. Angelas Kollegin schickt Röbi Koller auf eine aussergewöhnliche Suche.

  • Bruno sammelt Zeitungen

    Bruno Bucher aus Basel hat eine spezielle Sammelleidenschaft: Er besitzt Zeitungen aus 180 Ländern und möchte aus jedem Land der Welt eine besitzen. Doch das ist gar nicht so einfach. Brunos Frau hat «Happy Day» gebeten, ihm beim Vervollständigen seiner Sammlung zu helfen.

  • Ein Umbau für Familie Schütz aus Wettingen AG - Teil 1

    Die Margrit und Reinhard Schütz sind begeisterte Grosseltern und hüten ihre fünf Enkelkinder oft. Die Räume in ihrem alten Haus, in dem schon Reinhard aufgewachsen ist, sind extrem eng. Weil beide gesundheitliche Probleme haben, können sie den Umbau unmöglich selbst in Angriff nehmen. Sohn Christian bittet Kiki Maeder und ihr Team um Hilfe.

    Mehr zum Thema

  • Live im Studio: Nickless mit «Waiting»

    Der junge Zürcher lebt seit Jahren für seinen Traum von der Musik. 2015 ist ihm mit «Waiting» der Durchbruch gelungen: Sein Lied wurde mit dem «Swiss Music Award» als bester nationaler Song ausgezeichnet. Bei «Happy Day» präsentiert Nickless seinen Hit erstmals in einer grossen Samstagabendshow.

  • Roni und sein Alphorn

    Roni Kohler hat vier Kinder. Zu seiner jüngsten Tochter Michaela hat er eine besonders enge Beziehung. Michaela will dem besten Papi der Welt Danke sagen und ihm seinen grossen Traum erfüllen: Ein eigenes Alphorn.

  • Geldregen im Happymat

    Neun Kandidaten müssen sich entscheiden: Nehmen Sie die Australien-Reise oder wollen sie pokern, um im «Happymat» so viele Tausendernoten wie möglich aus der Luft zu pflücken?

  • Bruno begibt sich aufs Glatteis

    Bruno Koch aus Emmenbrücke LU dirigiert seit 20 Jahren ehrenamtlich den Männerchor Eintracht. Und fast genauso lange hat Bruno einen verrückten Traum: Er möchte mit seinem Chor während eines Spiels auf der Eisfläche des HC Ambri-Piotta stehen und dort sein Lieblingslied singen: die Hymne der Ambri-Fankurve «La Montanara».

  • Maffay und die zwei Freunde

    Markus Waser und Peter Hauser haben vor fast 20 Jahren ein grosses Projekt geleitet: Sie haben mit ihrem Chor das Musical «Tabaluga» von Peter Maffay aufgeführt. Zum 20jährigen Jubiläum dieses Events möchte Peter seinen guten Freund Markus mit dem Vater des Musicals, mit Peter Maffay überraschen.

  • Live im Studio: Peter Maffay und Gölä

    Das gab es noch nie: Der deutsche Rockstar und der Berner Chartstürmer zusammen auf einer Bühne. Für seinen Song «Es lebe die Freundschaft» lädt Maffay Gölä zu einem aussergewöhnlichen Duett ein.

  • Die «Happy Day»-Millionenziehung - Teil 1

    Bereits zum 17. Mal verlost «Happy Day» eine Million Schweizer Franken. Unter allen Einsendern des «Happy Day»-Loses wird live in der Sendung ein Gewinner gezogen. Glücksfee spielt Walter Liechti, der Millionär aus der letzten Sendung.

    Mehr zum Thema

  • Live im Studio: Anna Känzig mit «Get out»

    Anna hat die Musik von Grund auf gelernt: Sie hat einen Bachelor in Jazz. Mit eingängigem Pop und ganz viel Leidenschaft erobert sie in den letzten Jahren Schritt für Schritt die Schweizer Musikwelt. Auf der «Happy Day»-Bühne präsentiert sie ihre Single «Get out».