Der «Happy Day»-Ferienflieger: Die grösste aller Überraschungen

Diese Überraschung ist die grösste in der Geschichte von «Happy Day»: Röbi Koller und Kiki Maeder füllen ein Flugzeug mit Menschen, die endlich einmal in die Ferien fahren möchten.

Sie sind noch nie geflogen, waren noch nie am Meer oder haben einfach nur eine Auszeit nötig. Und für ein paar von ihnen ist die Ankunft in Kreta noch lange nicht die letzte Überraschung.

Beiträge

  • Ab ans Schwing- und Älplerfest!

    Ein richtiger Schwingerfan will an diesem Wochenende eigentlich nicht im Fernsehstudio, sondern in Estavayer sitzen. Leider hat Imfeld Niklaus keine Tickets für sich und seine Familie ergattern können. Was für ein Glück, dass Röbi Koller zufällig ein paar in der Tasche hat.

  • Der Ferienflieger hebt ab

    Röbi Koller und Kiki Maeder füllen ein ganzes Flugzeug mit Menschen, die sich sehnlichst Ferien wünschen. Auf einer riesigen Überraschungstour in der ganzen Deutschschweiz verteilen Sie die Tickets für den «Happy Day» Ferienflieger. Die Passagierliste ist komplett, ein Flugzeug voller Träume hebt ab.

  • Ein Carvelo für Isabella

    Die rechte Körperseite von Isabella Christen ist spastisch gelähmt. Doch die Mutter von drei Kindern lässt sich von ihrem Handicap nicht behindern und meistert die Hürden des Alltags. Aber Isabella fehlt ein Gefährt, um Besorgungen zu erledigen. Ihre Schwester hat «Happy Day» verraten, dass sich Isabella ein ganz besonderes Velo wünscht.

  • Das erste Mal am Meer

    Endlich in Kreta! Die Passagiere des Ferienfliegers sind angekommen. Einige von ihnen baden auf Kreta zum ersten Mal im Meer. Und für andere ist die Reise mit «Happy Day» eine wohlverdiente Pause im schwierigen Alltag. So wie für Angelika und Mirko Michel mit ihren zwei behinderten Kindern.

  • Eine Überraschung für Lilian

    Lilian Setenou ist für viele Menschen in ihrem Umfeld unentbehrlich. Sie kümmert sich um ihre behinderte Schwester und hat bis zu seinem Tod auch ihren Bruder betreut. Und ihre krebskranke Mutter kann sich immer auf ihre Tochter verlassen. Das hat ein Dankeschön verdient, und zwar ein ganz besonderes.

  • Video «Live im Studio: Zucchero mit «13 Buone Ragioni»» abspielen

    Live im Studio: Zucchero mit «13 Buone Ragioni»

    Der italienische Superstar ist zum ersten Mal bei «Happy Day» zu Gast. Seine neue Single «13 Buone Ragioni» sorgt für Sommerfeeling im Studio 1.

  • Das Dankeschön für Sandra

    Fast zwei Jahre lang hat die Leukämie von Tochter Neela (7) das Leben der jungen Familie Biller bestimmt. Mama Sandra hat viele Monate bei ihrer kranken Tochter im Spital verbracht. Ihr Mann Mathias möchte sich in Kreta mit einem romantischen Danke am Strand für Sandras grenzenlose Unterstützung bedanken.

  • Álvaro Soler

    Diese Kandidatin hat Rhythmus im Blut: Alessandra Brunner ist in Kolumbien geboren und wurde von einem Schweizer Ehepaar adoptiert. Sie liebt die Musik von Álvaro Soler und freut sich wahnsinnig, mit ihm seinen Sommerhit «El Mismo Sol» live im Starduett zu singen.

    Mehr zum Thema

  • Geldregen im Happymat

    Neun Kandidaten müssen sich entscheiden: Nehmen sie das Auto oder wollen sie pokern, um im «Happymat» so viele Tausendernoten wie möglich aus der Luft zu pflücken?

  • Das Wiedersehen von Annamaria und Dimitris

    Annamaria Frey hat als junge Frau ein Pflegekind betreut: Dimitris aus Griechenland. Er kam als Baby zu ihr und musste die Schweiz als Siebenjähriger wieder verlassen. Seither bestand nur noch ein loser Kontakt zu Dimitris. Gesehen hat Annamaria den Jungen von damals, der für sie wie ein eigenes Kind war, seit 20 Jahren nicht mehr. Auf Kreta erlebt die Bündnerin ein unerwartetes Wiedersehen.

  • Ein Biest für Rösi

    Rösi und Heidi sind die jüngsten von insgesamt 7 Schwestern. Die zwei haben so manchen Schicksalsschlag zusammen durchgestanden. Rösi spielt leidenschaftlich Theater und interessiert sich sehr für den Job des Maskenbildners. Einmal zuschauen, wie eine aufwändige Theatermaske entsteht, das wäre ihr grosser Wunsch. Aber noch sitzt Rösi mit Heidi ahnungslos im Publikum.

  • Der Heiratsantrag für Malvina

    Martin Ricklin und seine Malvina bewirtschaften gemeinsam einen Bauernhof. Martin musste ihn schon als 19jähriger übernehmen. Ferien haben die jungen Eltern von Baby Carina noch nie gemacht. Deshalb reisen sie im «Happy Day»-Ferienflieger mit nach Kreta. Mit im Gepäck: Martins Vorsatz, seiner grossen Liebe Malvina einen unvergesslichen Heiratsantrag zu machen. Beim Abschlussfest kommt es zum grossen Moment.

  • Die «Happy Day»-Millionenziehung

    Bereits zum 18. Mal verlost «Happy Day» eine Million Schweizer Franken. Unter allen Einsendern des «Happy Day»-Loses wird live in der Sendung ein Gewinner gezogen. Glücksfee spielt Beat Stadelmann, der Millionär aus der letzten Sendung.

    Mehr zum Thema

  • Video «Live im Studio: Álvaro Soler mit «Sofia»» abspielen

    Live im Studio: Álvaro Soler mit «Sofia»

    Das muss ihm erst einmal einer nachmachen: In zwei aufeinanderfolgenden Jahren landet Álvaro Soler den grössten Sommerhit. Nach «El Mismo Sol» bringt in diesem Jahr seine «Sofia» Europa zum Tanzen. Bei «Happy Day» lässt der sympathische Deutsch-Spanier die grosse Sommerparty steigen.