Zum Inhalt springen
Inhalt

Happy Day «Happy Day» – Ein doppeltes Danke für Elisabeth

Elisabeth de Capitani, 85, lebt vollumfänglich für ihre kranken Söhne und pflegt sie zu Hause. Mit der Unterstützung von «Happy Day» können sie sie sich jetzt auf spezielle Art bei ihrer Mama für ihre grenzenlose Hilfe bedanken.

Legende: Video Röbi Koller mit Elisabeth und ihrer Familie im Rieterpark abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus me_happyday vom 08.06.2015.

Elisabeth de Capitani lebt mit ihren zwei jüngsten Söhnen gemeinsam in Langnau am Albis ZH. Renato und Sandro leiden an einer Erbkrankheit. Beide können seit 20 Jahren nicht mehr gehen und den Alltag nicht mehr selbständig bewältigen. Elisabeth lebt ihr Leben vollumfänglich für ihre kranken Söhne und pflegt sie zu Hause. Mit der Unterstützung von «Happy Day» wollen die beiden ihrer Mutter für ihre grenzenlose Hilfe auf spezielle Art Danke sagen.

Die grosse Überraschung findet mit einer multimedialen Show im Museum Rietberg in Zürich statt.

Wie die Überraschung der beiden Söhne für ihre fürsorgliche Mutter aussieht, sehen Sie am Samstag in «Happy Day», 20.10 Uhr, SRF 1.

Happy Day

Logo Happy Day
Legende: Das grosse Sommerfest

Samstag, 20. Juni 2015 um 20.10 Uhr auf SRF 1.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bettina Fest, Zürich
    Danke für Ihre Sendung über Frau De Capitani. Ich wohne seit bald 30 Jahren in einer Liegenschaft der damaligen Gärtnerei. Von einem (leider verstorbenen) Nachbarn erhielt ich vor ca.10 Jahren ein Foto, wie das Geviert(Waffenplatzstr./ Steinhaldenstr./ Neugutstr.) früher ausgesehen hatte, und ich habe sofort die Lage erkannt. Das Schicksal diese Familie hat mich tief berührt. Seither habe ich eine ganz besondere Beziehung zum meiner Wohnlage. Herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Bettina Fest
    Ablehnen den Kommentar ablehnen