Schule machen (4/4): Lea Lu

In der vierten und letzten Folge von «SRF HE!MATLAND – Schule machen» studiert Lea Lu mit der zehnten Klasse des Realgymnasiums Rämibühl in Zürich einen Song ein und stellt sich der Komplexität der Physik. Dabei trifft die Sängerin auf alte Bekannte.

Allzu lange liegen die Schuljahre bei der Zürcher Sängerin Lea Lu noch nicht zurück. Wenig erstaunlich, trifft die 32-Jährige in der vierten Folge von «SRF HE!MATLAND – Schule machen» im Realgymnasium Rämibühl denn auch auf ihre ehemaligen Lehrer Beat Fritschi und Herbert Rubin. Ob die bekannten Gesichter aus früheren Tagen beim Experiment hilfreich oder eher Hindernis sein werden?

Die Herausforderung jedenfalls ist gross für Lea Lu: In Zürich unterrichtet sie eine zehnte Klasse in der Musiktheorie und studiert mit ihr einen Song ein, um anschliessend zu analysieren, wie es um die Existenz eines freien Künstlers steht. Aber auch in Physik wagt sie sich auf herausforderndes Terrain; das Fach war für sie nämlich ein Buch mit sieben Siegeln. Die Musikerin ist sich bewusst: «Es ist nicht bloss ein Spiel – es ist echt.»