Zum Inhalt springen
Inhalt

SRF Heimatland «Vier zum Volk»

In der vierteiligen Serie «Vier zum Volk» arbeiten vier Nationalräte in einem Umfeld, das ihrer politischen Gesinnung teilweise widerspricht.

Legende: Video Vier zum Volk - Staffel 2 abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus Programmhinweis vom 11.01.2018.

Die Politiker-Doku «Vier zum Volk» unterzieht Schweizer Politiker einem Reality-Check. Vier Nationalräte der Bundesratsparteien arbeiten drei Tage lang in einem Umfeld, in welchem man nicht immer derselben Meinung ist wie sie.

2. Staffel (11.1.-1.2.2018)

Die Nationalräte Martin Candinas (CVP/GR), Doris Fiala (FDP/ZH), Cédric Wermuth (SP/AG) und Nadja Pieren (SVP/BE) stellen sich in der neuen Staffel der Aufgabe.

Die Folgen im Überblick:

  • 11. Januar: Martin Candinas (CVP/GR) taucht in die Welt des Transportunternehmens ein.
  • 18. Januar: Doris Fiala (FDP/ZH) verbringt 3 Tage bei der Unia Zentralschweiz.
  • 25. Januar: Cédric Wermuth (SP/AG) beim Militär.
  • 1. Februar: Nadja Pieren (SVP/BE) arbeitet in der Flüchtlingshilfe.

1. Staffel (6-27.4.2017)

Die Nationalräte Ulrich Giezendanner (SVP/AG), Petra Gössi (FDP/SZ), Alois Gmür (CVP/SZ) und Jacqueline Badran (SP/ZH) arbeiten in einem Umfeld, das ihrer politischen Gesinnung teilweise widerspricht.

Die Folgen im Überblick:

  • 06. April: Ulrich Giezendanner (SVP/AG) taucht ein in die Welt der Kantonspolizei Uri.
  • 13. April: Petra Gössi (FDP/SZ) packt tatkräftig auf einem Bio-Bauernhof an
  • 20. April: Alois Gmür (CVP/SZ) unterstützt die Mitarbeitenden in einer Brockenstube des Blauen Kreuzes
  • 27. April: Jacqueline Badran (SP/ZH) ist mit einem Immobilientreuhänder unterwegs