Familie Suter: «Wir sind stolz über unsere Stromersparnisse»

Die ganze fünfköpfige Familie Suter aus Hellikon im Fricktal wurde Experte im Stromsparen, angefangen vom vierjährigen Neo bis zum vierzigjährigen Vater Norbert.

Bildlegende: zVg

Sie zogen zwei Pullover über, sie liessen die Geschirrwaschmaschine erst spätnachts laufen und trockneten die Wäsche an der Leine statt im Tumbler. Und vor allem liessen sei keine Elektronik mehr im Standby-Modus laufen.

Sieben Monate lang registrierte ein Smartmeter des Elektrizitätswerks AEW  minutiös den Stromverbrauch der Familie Suter. Sieben Monate lang versuchten alle Familienmitglieder, mit so wenig Strom wie möglich zu haushalten und zu leben. Sieben Monate lang versuchte die Familie in einem Wettbewerb andere Stromsparer zu unterbieten.

Inzwischen spielt es gar keine grosse Rolle mehr, ob Suters oder eine andere Stromsparfamilie den Wettbewerb gewinnt. Familie Suter aus Hellikon hat sowieso gewonnen an Erfahrung im Leben mit weniger Strom, an Selbstbewusstsein und Spass. Und nicht zuletzt hat sie Geld gewonnen dank einer tieferen Stromrechnung.