«Ich bilde die Welt mit Tusche ab»

Der Krienser Geowissenschafter und pensionierte Lehrer Ueli Läuppi zeichnet drei-dimensionale Karten. Seit 25 Jahren ist er an der Arbeit, die ganze Welt mit Tusche und Farbstiften aus neuem Winkel abzubilden.

Ueli Läuppi verbindet Kartenpunkte zu Blockdiagrammen.
Bildlegende: Ueli Läuppi verbindet Kartenpunkte zu Blockdiagrammen. SRF

Ueli Läuppi zeichnet seine Karten in seinem Büro mit Blick auf die Zentralschweizer Alpenkette. Ausgehend von bestehendem Kartenmaterial überträgt er Kartendaten auf ein Raster, errechnet die Höhe der Berge, die Weite der Täler.

Überblick über die Welt
Blockdiagramm für Blockdiagramm sind so in den letzten rund 25 Jahren entstanden, 1000 Quadratkilometer auf einem Blatt, alles im gleichen Massstab. So erhalte man einen Überblick über die wahren Grössenverhältnisse auf diesem Globus, begründet Ueli Läuppi seine minutiöse Arbeit.

Die Karten könnten auf einfache Art verständlich machen, wieso gewisse Regionen mit ganz spezifischen Herausforderungen konfrontiert würden. Deshalb sieht sich der Kartograf Ueli Läuppi mehr als Wissenschafter und weniger als Künstler.

Moderation: Marietta Tomaschett, Redaktion: Dario Pelosi