«Ich war über 2000 Mal auf dem Grossen Mythen»

Stimmt das Wetter, steigt Armin Schelbert täglich auf den Grossen Mythen. Der 69-Jährige gilt als Rekordbezwinger vom Schwyzer Hausberg. 232 Mal stand der Pensionär allein in diesem Jahr schon auf dem Gipfel.

Ein Mann, ein Berg, eine ganz grosse Leidenschaft: «Am schönsten sind die Aufstiege frühmorgens, dann kann ich den Sonnenaufgang auf dem Gipfel geniessen», sagt Mythen-Bezwinger Armin Schelbert.
Bildlegende: Ein Mann, ein Berg, eine ganz grosse Leidenschaft: «Am schönsten sind die Aufstiege frühmorgens, dann kann ich den Sonnenaufgang auf dem Gipfel geniessen», sagt Mythen-Bezwinger Armin Schelbert. SRF/Samuel Schmid

Während andere joggen oder schwimmen, stürmt Armin Schelbert jeden Tag auf den gleichen Gipfel. Keiner kennt die Routen so gut wie Schelbert, der am Berg von allen nur «Der Mensch» genannt wird.

Der Gipfelstürmer hat jede der 46 Kurven mit weisser Farbe markiert und nummeriert. An guten Tagen schafft der Pensionär die Mythen-Bezwingung in gerade einmal 45 Minuten. «Jeder Aufstieg ist anders», schwärmt der Wanderer.

Weder künstliches Kniegelenk noch schwere Unfälle seiner Kameraden können den 69-Jährigen von seiner Leidenschaft abhalten: «Ich hoffe, dass ich die 3000er-Grenze noch schaffe».

Moderation: Reto Scherrer, Redaktion: Samuel Schmid