«Jeder Kaktus ist anders»

Erika Alt aus Port bei Biel mag es stachelig: Sie sammelt Kakteen. Inzwischen haben sie und ihr Mann knapp tausend Kakteen und kaum mehr Platz für neue. Um alle ihre Lieblinge überwintern zu können, mussten sie dieses Jahr sogar ein zweites provisorisches Gewächshaus bauen.

Fast 1000 Kakteen stehen im Gewächshaus von Erika Alt.
Bildlegende: Fast 1000 Kakteen stehen im Gewächshaus von Erika Alt. SRF

Wenn Erika Alt von ihren Kakteen spricht, fangen ihre Augen an zu leuchten. Fast zu jedem kann sie eine Geschichte erzählen, bei vielen ihrer stacheligen Freunde weiss sie, wann sie das letzte Mal geblüht haben und welche Farbe ihre Blüten haben. „Aber auch wenn sie nicht blühen, sind Kakteen schön. Man kann sie immer anschauen!

Faszinierend findet die Kakteen-Sammlerin auch, dass ihre Pflanzen sehr zäh sind und mit ganz wenig Wasser auskommen. Während der sogenannten Winterruhe trinken sie kaum. Und trotzdem blühen sie im nächsten Frühling. „Das ist nicht wie bei den Geranien, die jeden Tag Wasser brauchen, sagt Erika Alt mit leichtem Stolz in der Stimme. Deshalb macht man ihr mit einem Kaktus als Mitbringsel mindestens ebenso viel Freude wie mit einer Rose.

Moderation: Mike La Marr, Redaktion: Eva Pfirter