«Wenn Holz angeschwemmt wird, muss ich raus»

Werner Wolgensingers Leben kreist sich um den Rhein. Der Fluss trägt das Holz mit sich, mit dem er sein Haus heizt. Seit seinem achten Lebensjahr kommt er immer an den Rhein, wenn der Fluss Hochwasser führt und Stämme mitreisst.

So fängt Werner Wolgensinger das Holz im Rhein.
Bildlegende: So fängt Werner Wolgensinger das Holz im Rhein. SRF

Werner Wolgensinger geht nie in die Ferien, um kein Hochwasser des Rheins zu verpassen. Er will dem Rhein soviele Stämme wie möglich entreissen.

Werner Wolgensinger zieht die Stämme mit einem Wurfhaken an Land und befestigt sie mit Drahtseilen am Ufer. Wenn der Rhein sich wieder zurückzieht, hievt er die Stämme an Land und zerhackt sie zu Feuerholz. Damit heizt er nicht nur sein eigenes Haus, sondern auch noch manch andere von Freunden.

«Stämme jagen» ist für Werner Wolgensinger eine grosse Leidenschaft. Wenn das Holz kommt, spürt er weder Nässe noch Kälte, noch lässt er sich von der Dunkelheit abhalten.

Moderation: Stefan Siegenthaler, Redaktion: Yvonn Scherrer