30 Jahre Smiley für Texte

Die Erfindung des Smileys für Texte geht 30 Jahre zurück: Der Informatikprofessor Scott E. Fahlman schlug vor, Scherze zu kennzeichnen - mit der Zeichenkombination «:-)». Dies, nachdem es in einem Uni-Forum zu ironischen Missverständnisse gekommen war.

Die Emoticon-Smileys sind die Erfindung eines Informatik-Professors.
Bildlegende: Die Emoticon-Smileys sind die Erfindung eines Informatik-Professors.

Der Wissenschaftler und Informatikprofessor Scott E. Fahlmann schrieb am 19. September 1982 im Bulletin Board der Carnegie Mellon University folgende Zeilen:

Ich schlage die folgende Zeichenfolge vor, um Scherze zu kennzeichnen:
:-)
Lest es seitwärts. Eigentlich ist es angesichts der gegenwärtigen
Entwicklungen wahrscheinlich wirtschaftlicher, Sachen zu markieren,
die KEINE Scherze sind. Benutzt dafür:
:-(

Der Text gilt als Geburt des Smileys, wie wir ihn in elektronischer Kommunikation verwenden. Emails, SMS und so weiter. Der Smiley ist ein Emoticon, nicht zu verwechseln mit dem grafischen Smiley, dem Symbol, wie es in verschiedenen Formen und kulturellen Ausdrucksformen verwendet wird oder wurde, beispielsweise in der aufkommenden Housemusik-Szene Ende der 80er Jahre. Dieses Symbol lachendes Gesicht auf meist gelbem Hintergrund ist älter. Erfunden hat es der Werbegrafiker Harvey Ball 1964.

Im Gegensatz zum grafischen Smiley ist der Emoticon-Smiley rein textbasiert und mit jeder Tastatur erzeugbar. Doppelpunkt, Bindestrich und offene oder geschlossene Klammer ergeben ein Lachen oder einen «Lätsch», wenn der Betrachter das Symbol gedanklich um 90-Grad dreht.

Redaktion: Reto Widmer