Beichten ja – aber sicher nicht beim Pfarrer!

Dieser Meinung sind offenbar viele Menschen. Online-Beichportale bieten die Möglichkeit, seine persönlichen grösseren und kleineren Fehltritte loszuwerden.

Bildlegende: colourbox

Dieser Möglichkeit nutzen Viele: Auf beichthaus.com, eines der grössten deutschsprachigen Beichtportale, sind mehr als 120‘000 Benutzer registriert und in den vergangenen neun Jahren wurden über 18‘000 Fehltritte publiziert.

Vom Beziehungsbetrug bis hin zum harmlosen Bürostreich ist auf den Online-Beicht-Portalen alles zu lesen. Der Vorteil für die User: Die anonyme Internet-Beichte hat überhaupt keine Folgen.