Die Welt am Abgrund

Vor 50 Jahren stand die Welt kurz vor einem atomaren Weltkrieg. Der kalte Krieg drohte zu eskalieren: Am 15.10. 1962 hatten die USA Gewissheit, dass die Sowjetunion in Kuba Raketenstellungen baut. Dies ergab die Auswertung von Fotos, welche ein Aufklärungsflugzeuge über Kuba schossen.

Luftaufnahme von sowjetischen Raketenabschussrampen, Raketentransportern und Tanklagern auf Kuba im Oktober 1962.
Bildlegende: Luftaufnahme von sowjetischen Raketenabschussrampen, Raketentransportern und Tanklagern auf Kuba im Oktober 1962. Keystone

Der damalige amerikanische Präsident John F. Kennedy stellte der Sowjetunion ein Ultimatum: Werden die Raketenstellungen nicht entfernt, drohten die USA mit Krieg. Die Welt hielt den Atem an.

Dank intensiver Geheimdiplomatie konnte eine Eskalation verhindert werden.

Auch die Schweiz spielte in diesem Konflikt eine aktive Rolle, wie der Strategie- und Sicherheitsexperte Kurt Spillmann erzählt.

Redaktion: Simone Hulliger