Schweizer Höhenmediziner forschen in Kirgistan

Schweizer Höhenmediziner planen eine neue Forschungsexpedition: Im nächsten Sommer wollen die Forscher mit 30 Testpersonen den 7200 Meter hohen Pik Lenin in Kirgistan besteigen.

Im Ewigen Eis des Transaltai-Gebirge wollen die Aerzte herausfinden, wie der Körper bei der Akklimatisation in grosser Höhe unterstützt werden kann. 

Redaktion: Tommy Dätwyler