Suu Kyi über Rohingya: «Bedauern Menschenrechtsverletzungen»

  • Heute, 6:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Heute, 6:00 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Heute, 6:30 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Aung San Suu Kyi, die burmesische Friedensnobelpreisträgerin, hat zur Gewalt an der muslimischen Minderheit der Rohynga im Land gesprochen. Ihre Rede war mit Spannung erwartet worden. Suu Kyi drückte ihr Bedauern über alle Menschenrechtsverletzungen aus, hielt sich sonst aber vage.

Aung San Suu Kyi mit einer Blume im Haar vor einem Pult mit Mikrofonen und Blumenbouquet darauf.
Bildlegende: Das Vorgehen des Militärs verurteilte sie nicht - Aung San Suu Kyi in ihrer Rede über den Konflikt mit den Rohingya in Burma Keystone

Weitere Themen:

  • Der Ständerat will eine Härteklausel bei der Umsetzung der Pädophilen-Initiative - das führt zu Kritik
  • Die UNO will bei sexuellem Missbrauch durch Blauhelm-Soldaten härter durchgreifen
  • Nationalrat diskutiert über Rasa-Initiative - gibt es einen Gegenvorschlag?

Autor/in: Miriam Knecht, Moderation: Hans Ineichen, Redaktion: Andrea Christen