Antisyrischer Abgeordneter in Libanon getötet

  • Donnerstag, 20. September 2007, 6:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 20. September 2007, 6:00 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 20. September 2007, 6:30 Uhr, DRS 2
    • Donnerstag, 20. September 2007, 7:00 Uhr, DRS 1
    • Donnerstag, 20. September 2007, 7:30 Uhr, DRS 2

Kurz vor den Wahlen wird erneut ein syrienkritischer Politiker in Beirut ermordet.

Weitere Themen:

Der französische Präsident Sarkozy will den öffentlichen Dienst effizienter machen.

Die privaten Cammionneure wollen im Bereich der Paketzustellung auch nachts fahren dürfen.

Der Nationalrat zeigt sich grosszügig: In Sachen Bildung und Forschung will er in den nächsten vier Jahren die Ausgaben jährlich um etwa 6 Prozent steigern.

Beiträge

  • Sieben Tote bei Attentat auf libanesischen Politiker

    In Beirut sind ein Parlamentarier und sechs weitere Personen einem Bombenanschlag zum Opfer gefallen. Der ermordete Politiker war Antoine Ghanem von der christlichen, antisyrischen Phalange-Partei. Das Attentat erfolgte nur wenige Tage vor der Präsidentenwahl.

    Iren Meier

  • Nationalrat kritisiert ETH-Führung

    Der Nationalrat will für die nächsten vier Jahre die Ausgaben für Bildung und Forschung jährlich um sechs Prozent steigern. Für den Nationalfond will er sogar 100 Millionen Franken mehr ausgeben, als vom Bundesrat vorgeschlagen.

    Die Grosse Kammer kritisierte aber den ETH-Rat für seine Finanz- und Personalpolitik.

    Nathalie Christen

Autor/in: Daniel Knoll