Hochwasserlage hat sich stabilisiert

In den meisten Unwetter-Gebieten der Schweiz hat sich die Lage nach dem Ausbleiben weiterer Regenfälle entschärft. In der Landwirtschaft muss mit Ernteausfällen gerechnet werden.

Weitere Themen:

In Südengland dürfen Nutztiere wieder auf die Schlachthöfe transportiert werden.

Das Paul-Scherrer-Institut hat die radioaktive Substanz Tritium in die Aare geleitet.

Beiträge

  • Lage in Hochwasser-Gebieten entspannt sich

    In den meisten Unwetter-Gebieten der Schweiz hat sich die Lage nach dem Ausbleiben weiterer Regenfälle entschärft.

    Die Pegel in den Flüssen sind gesunken, in einigen Seen sind sie jedoch gleich hoch geblieben oder noch leicht angestiegen. Die Versicherungen rechnen nach dem Hochwasser mit Schäden von hunderten Millionen Franken.

    Die heftigen Regenfälle haben auch Folgen für die Landwirtschaft: Äcker und Wiesen stehen hektarweise unter Wasser. Das könnte zu Ernteausfällen führen.

Autor/in: Daniel Knoll