Karamanlis-Regierung in Griechenland wiedergewählt

  • Montag, 17. September 2007, 6:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 17. September 2007, 6:00 Uhr, DRS 1
  • Wiederholung:
    • Montag, 17. September 2007, 6:30 Uhr, DRS 2
    • Montag, 17. September 2007, 7:00 Uhr, DRS 1
    • Montag, 17. September 2007, 7:30 Uhr, DRS 2

Trotz der Waldbrandkatastrophe im August bleibt in Griechenland die konservative Regierung weiter im Amt.

Weitere Themen:

In Bern beginnt die Herbstsession.

Das Bakom prüft eine Privat-TV-Sendung von Bundesrat Blocher.

In den USA soll ein Ex-Bundesrichter neuer Justizminister werden.

Beiträge

  • Regierungschef Karamanlis kann weiter regieren

    In Griechenland hat die konservative Regierungspartei Neue Demokratie die Parlamentswahl klar gewonnen. Regierungschef und Parteipräsident Karamanlis kann das Land weiterhin allein regieren.

    Nach Auszählung fast aller Stimmen erreicht die konservative Partei laut Innenministerium über 42 Prozent der Stimmen und kommt auf 153 der 300 Parlamentssitze. Wahlverlierer sind die Sozialisten der Pasok: Sie kommen auf 38 Prozent der Stimmen und erhalten 103 Sitze. Auch mehrere radikale Parteien schafften den Sprung ins Parlament.

    Warum haben die Waldbrände dieses Sommers die griechische Regierung keine Wählerstimmen gekostet?

    Daniel Knoll im Gespräch mit Werner van Gent.

Autor/in: Daniel Knoll