Machtdemonstration der Generäle in Burma

In Burma geht das Militär direkt gegen die Klöster vor. Der Uno-Sicherheitsrat ist sich noch uneinig über das weitere Vorgehen in dem südostasiatischen Land.

Weitere Themen: 

US-Präsident George W. Bush will mehr Geld für die Einsätze in Irak und Afghanistan. 

Der Kanton Bern will für die Euro 08 vorsorglich Gefängnis-Zellen freihalten.

Beiträge

  • Burmesisches Militär geht gegen Klöster vor

    Die burmanischen Sicherheitskräfte sind erneut mit Gewalt gegen die Demokratiebewegung in dem südasiatischen Land vorgegangen. Soldaten stürmten mindestens zwei buddhistische Klöster im Norden von Rangun und führten mehr als 70 Mönche unter Schlägen ab, wie Augenzeugen berichteten.

    Auch Politiker der Nationalen Liga für Demokratie, der Partei von Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi, wurden festgenommen.

    Joe Schelbert

Autor/in: Veronika Meier