Eifach ghörfällig: Echo vom Vitznauerstock

Der Hausberg oberhab von Vitznau war namensgebend für die Kapelle Echo vom Vitznauerstock. Seit über vierzigJahren musizieren die Gebrüder Röbi und Sepp sowie Cousin Martin zusammen. Auch auf ihrer neuen CD pflegen sie den typischen Innerschweizer Ländlerstil samt eigenem Vitznauer Sound. 

Kapelle Echo vom Vitznauerstock vor Bergkulisse
Bildlegende: Die Kapelle Echo vom Vitznauerstock wurde 1973 gegründet. Colourbox Collage

«Eifach ghörfällig und dienig» ist ein Ausdruck, den wohl vor allem echte Innerschweizer verstehen. Die Kapelle Echo vom Vitznauerstock hat ihn gleich als Titel ihrer neuen CD erkoren. Melodien wie «Ohni Fleisch gahd nüd», «Mit em Grosi im Uusgang» oder «De Lischtäbruch» tragen wiederum witzige Namen und laden zum gemütlichen Beisammensein ein.

Der neue Tonträger der Kapelle Echo vom Vitznauerstock klingt urchig und macht Lust auf mehr. Maja Brunner präsentiert ihn als CD der Woche in der «Hit-Welle».

Gespielte Musik

Autor/in: daue, Redaktion: Thomas Wild