Roger De Win der «Sternenfänger»

Wer nach den Sternen greift, hat nicht nur Fantasie, sondern auch Mut. Dies beweist Schlagersänger Roger De Win mit seiner neusten CD, welche Maja Brunner in der Hit-Welle vorstellt.

Roger schreckt in diesem Werk auch nicht vor Themen zurück, die im Schlagerbereich eher untypisch, ja fast schon ein Tabu sind. So singt er über Sex, Affären, die verpassten Chancen des Lebens und sogar die Eurokrise.

 «Jemand sagte mal, ich sei für ihn sowas wie der Johnny Cash der Schlagerbranche», meint Roger De Win dazu, «das war ein Satz, der mich riesig gefreut und vor allem weiter angespornt hat.»

Per «Tschu Tschu» nach Schweden?

Sowieso ist Roger derzeit sehr innovativ. So möchte er sogar die Schweiz am Eurovision Song Contest in Schweden vertreten. Sein Lied hat er schon eingereicht. Mit seiner rockigen Jive- Nummer «Tschu Tschu» will er in der Schweizer Vorausscheidung die meisten Stimmen für sich gewinnen.

Ob er damit den Zeitgeist trifft, wird sich noch weisen. Als «Sternenfänger» hat Roger De Win sich jedenfalls schon einmal bewährt: Sein Album eignet sich  zum Tanzen und zum Zuhören. Eines, das das Herz berührt und nicht mehr aus dem Ohr geht.

Gespielte Musik

Moderation: Maja Brunner, Redaktion: Thomas Wild