Andreas Vitasek «Dr. Tod»

Der Kabarettist, Schauspieler und Regisseur Andreas Vitasek hat Schmerzen. Seinen Arztbesuch spielt er in seinem Programm «Kurzzugende» nach. Sein Partner: Eine Tod-Handpuppe aus dem Spielzeugladen, die sich als «Arzt» anpreist.

Der Tod macht schlechte Witze und wirkt gerade dadurch unangenehm heiter. « und zippe zappe!»

«Wenn I amal stiab»

Von der Schweiz aus betrachtet findet das Österreichische Kabarett vor allem in Wien statt, und vieles, was wir mit der Wiener Mentalität verbinden, spiegelt sich in den Programmen der Kabarettisten. Bei Georg Kreisler und Gerhard Bronner zum Beispiel elegant und bösartig-charmant, oder bei Helmut Qualtinger, der die beflissene, misanthropische Maske perfektioniert hat. Sie waren die bekanntesten künstlerischen Ahnen zum Beispiel von Josef Hader oder Andreas Vitasek.
Der melancholischen, morbiden, arglistig-charmanten Seite des «Weaner Schmäh» widmet Schweizer Radio und Fernsehen eine Hörbühnen-Woche.

Redaktion: Margret Nonhoff