«Natürlich sind wir Clowns und Narren» von Werner Schneyder

In Österreich gibt es einen Sportkommentator, der auch Kabarettist ist - und Autor und Schauspieler, Regisseur, Journalist und sogar Barsänger: Werner Schneyder.

Der österreichische Kabarettist Werner Schneyder
Bildlegende: Der österreichische Kabarettist Werner Schneyder Udo Grimberg

Unvergessen unter anderem aus seiner intensiven Zusammenarbeit mit Dieter Hildebrandt, mit dem er von 1974 bis 1982 fünf gemeinsame Bühnenprogramme entwickelte und auch für die legendäre deutsche Satiresendung «Scheibenwischer» vor der Kamera stand.

Nach einer Auszeit kehrte Werner Schneyder 2008 fulminant mit seinem Solo-Programm «Ich bin konservativ» auf die Bühne zurück. 2010 wurde ihm der Salzburger Ehrenstier verliehen. Sein aktuelles Kabarett-Programm heisst: «Das ultimative Solo».

Werner Schneyder sagt über Satire: «Satire ist nicht der Feind der «heilen Welt», sondern die Forderung danach.» Im Januar dieses Jahres wurde Werner Schneyder 75 Jahre alt.

Kabarentner

Diese Woche zu Gast auf der «Hörbühne»: alles Kabarentner. Der Begriff «Kabarentner» stammt von Werner Schneyder. Er ist zum Beipiel einer, oder auch Franz Hohler und Gerhard Polt. Cés Keiser war einer. Der fortgeschrittenste ist sicher Dieter Hildebrandt. Zu unserem grossen Vergnügen können sie es nicht lassen. Sie bringen ihren ganzen Erfahrungsschatz auf die Bühnen, sie brennen, wüten, tanzen und rappen auch mit über achtzig Jahren, dass es eine Freude ist.

Autor/in: Margret Nonhoff