Schwarze Grütze: «Anarchie»

Sie sind in der DDR aufgewachsen und dort haben sie es gelernt: Mit Liedern kommt man in die Köpfe der Menschen. Jetzt machen sich Dirk Pursche und Stefan Klucke diese Strategie zu eigen und stimmen ein Kampflied an, wie es Europa noch nicht gehört hat.

Dirk Pursche und Stefan Klucke von «Schwarze Grütze»
Bildlegende: Dirk Pursche und Stefan Klucke von «Schwarze Grütze» zvg

Schleckmäuler lieben rote Grütze, weil dieses norddeutsche Dessert so wunderbar süss ist. Schandmäuler dagegen stehen auf «Schwarze Grütze», weil ihnen Dirk Pursche und Stefan Klucke einen hinreissenden Mix aus schwarzem Humor und rockigem Gitarrensound auftischen.

Dass die beiden Musikkabarettisten aus Potsdam bereits ihr 20. Bühnenjubiläum feiern können, ist kaum zu glauben, denn sie wirken in ihrem aktuellen Programm «Tabularasa Trotz Tohuwabohu!» noch immer frisch, frech und vollkommen unverbraucht.

Redaktion: Anina Barandun